VITA


Musikalische Eckpunkte

 

· aktuell: Stipendium für Kompositionen der GEMA
· 2021 CD-Produktion „Brot und Seele“ Vertonungen der Texte Norbert Scheuers, gefördert von der deutschen Orchester Stiftung, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft, sowie der Kunststiftung NRW. Nominiert für den "Preis der deutschen Schallplattenkritik".3/2021
· 2020 Debut-CD mit Wilhelm Geschwind TON IN TON,  Nominierung für den "Preis der deutschen Schallplattenkritik"  2/2020  Rubrik Liedermacher.
· 2019 Kinderkonzerte in der Philharmonie Köln,
 · Benefiz-Tour für die Kinderkrebshilfe Eifel. e.V.
· seit 2017 spielt Susanne ihre Kompositionen mit Wilhelm Geschwind im Duo
2008-2014 Trompeterin bei den "Echoes of Nawlins",  moderne, funky Musik New Orleans´
· 1998-2013 sechs  CD Produktionen mit dem Susanne Riemer Quartett
· 2013 Germany´s Women JazzOrchestra unter der Leitung Angelika Niesciers, Konzertreise nach Washington, deutsche Botschaft, Women´s Museum
· Endorsement der Firma Frank Syhre, erste Jazz-Musikerin am Corno da caccia
· Ab 2012 Sub bei der Harald-Schmidt- Show in der Helmut-Zerlett-Band
· 2008-2014 Trompeterin bei „Echoes of Nawlins“ (alte und moderne Musik New Orleans´)
· 2008 Konzerte zur Karlspreisverleihung in Aachen
· 2008 Auftrags-CD für die EuRegionale 2008, eine regionale Wirtschaftsförderung der NRW-Regierung, für die sie die Hymnen der Länder Deutschland, Belgien und Niederlande verjazzte, Uraufführung bei der der offiziellen Eröffnungsfeier im historischen Rathaus Aachen
· seit 2006 Leitung des Damen-Jazz-Chores "Die mit der Susi singen", Brühl
· 2002-2009 Tourneen mit „Robert Kreis und seinen Jazz-Sextanten“, Musik der „wilden 20er Jahre“
· 2000 Endorsement der Firma BrassSoundCreation, Trompete Modell „Susanne“
· 2000 Auftritt bei Eric Claptons VIP-Geburtstagsfeier nach seinem Konzert in der KölnArena mit ihrem Quartett
· 1999-2000 Engagement am Schlosstheater Moers, eine Spielzeit "Leonce und Lena"  trompetend, singend und Nebendarstellerrolle
· 1998-99 Musikalische Leiterin, Komponistin und Kopf der Band „Die 5 Lewinskys” bei der Kabarettreihe „Missfits und Verwandtschaft” im WDR-Fernsehen zu Zeiten der Clinton- Regierung
· 1992-1996 Folkwang-Hochschule in Essen, Jazz-Trompete (Abschluss: Diplom) bei Prof. Uli Beckerhof, Nebenfach Klavier. Zeitgleich privaten Gesangs- und Kompositionsunterricht.
·  1991 Mit 19 Jahren Trompeterin im BuJazzO unter der Leitung Peter Herbolzheimers

Jazz Is Not Enough

Was man als Trompeterin alles so machen kann: Auf der Geburtstagsfeier von Eric Clapton spielen. Ins Bundesjazzorchster (Bujazzo) mit 19 Jahren aufgenommen werden. Mit Robert Kreis die Musik der wilden 20er Jahre auf die Bühne bringen. Die Karlspreisverleihung in Aachen akustisch veredeln. Für das Land NRW die Hymnen von Belgien, Niederlande und Deutschland verjazzen. In der Harald-Schmidt-Show spielen. Kinderkonzerte für die Kölner Philharmonie geben. Mit dem Germany’s Women JazzOrchestra in fernen Ländern touren. Auf der Theaterbühne in Büchners „Leonce und Lena“ trompetend schauspielern ...

Und dabei acht Alben unter eigenem Namen produzieren. Unterrichten und einen Chor leiten. Und, ach ja, zwei Kinder großziehen.
Am liebsten guckt Susanne Riemer mal, was es jenseits des Tellerrandes so gibt. Mal schreibt sie komplexe fünfstimmige Bläserarrangments für Hörer mit fortgeschrittenen Ohren, mal ein Chanson für aufgeklärte rheinische Existenzialisten. Mal improvisiert sie ausufernde Jazzsoli, mal betört sie als melancholische Singer-Songwriterin. Dabei ist Susanne Riemer kein Chamäleon: bei ihr ist alles aus einem Guss. Das ist hörbar und nachfühlbar, ihre Philosophie zieht sich geradlinig durch ihr ganz und gar nicht geradliniges, sondern lustvoll mäanderndes Werk.
Einzigartig vielseitig oder vielseitig einzigartig:
Susanne Riemer ist eben immer Susanne Riemer.

                                                                                                                                                                  Axel Grundhöfer

 

Wilhelm Geschwind

 

-Studium „Klassische Gitarre" an den Musikhochschulen Aachen und Köln.

-Abschluss: „Diplom der künstlerischen Reife" "Mit Auszeichnung"

-Autodidaktisches  E-Bass-Studium

-als Folge davon fast ein ganzes Berufsleben als vielbeschäftigter Musiker in bekannten Bands, als Studiomusiker und Begleiter von großen (und nicht ganz so großen) Stars, bei Live-Auftritten und im Fernsehen (Caterina Valente, Günter Noris BigBand, Kelly Familiy u.v.m.)

Neben der Pop- und Rockmusik spielt der Jazz stets eine wichtige Rolle und prägt den musikalischen Werdegang des Gitarristen und Bassisten.

-Im Susanne Riemer Duo hat Geschwind eine unverwechselbare musikalische Stimme gefunden, melodisch und rhythmisch virtuos kombiniert er Bass- und Gitarrespiel -unter Verwendung eines speziellen Instrumentes und eines Gitarresynthesizers- mit Fußpercussion.