Kölsch für Weltbürger- Mundart mal anders

 

 

 

 

Susanne gibt poppigen Harmonien und südamerikanischen Rhythmen, Stevie Wonder, Sting, Michael Jackson, Nora Jones und Nina Simone  eine Heimat im Rheinland. Geschmeidig, elegant und verschmitzt klingen ihre Texte zu den bekannten Popsongs der letzten 60 Jahre im rheinischen Dialekt. (klicken Sie bitte den grün unterlegten Text an für eine Hörprobe.)

Und wären Burt Bacharachs Vorfahren -und er selbst natürlich- in dem gleichnamigen kleinen Ort am Rhein geblieben, hieße einer seiner berühmtesten Hits wohl „Räändröppche dröppe op meh Köppche“.

Dezent und soft perlt die Trompete und das Flügelhorn über dem harmonischen Spiel von Wilhelm Geschwind. Er ist ebenso für die musikalische Leichtigkeit des Programms zuständig, Wilhelm ist eine meisterliche Oneman-Rhythmus-„Gruppe“. (Gitarre mit tiefer gestimmten Bass-Saiten, Fußpercussion).

Der klassisch ausgebildete Musiker legt souverän das Fundament, auf dem Susannes Stimme und Trompetenspiel brilliert. 

 

 (ca 4h Repertoire u.a.: Englishman in New York, Champs-Elysées, Don't know why, Close to you, Isn't she lovely, Moondance, Girl from Ipanema, Summertime, What a wonderful world,  alle mit kölschem Text)

 

 

Ob als Kurzauftritt von 25-60 Minuten oder als abendfüllendes Konzert, mit charmanten Moderationen geleitet das Duo schlagfertig, verschmitzt, witzig und niveauvoll durch den Auftritt.

 

Susanne ergänzt das abendfüllende Programm mit eigenen kölschen Songs wie zum Beispiel „Schuh-Blues“ , „Et is ad widder uselich“, „E kleen Leedche vum Jlöck“ oder natürlich „Chille en Kölle“. So fügt sich das ganze Programm zu einer sehr persönlichen Mixtur aus Soul, Bossa Nova und Pop, deren jazzige Herkunft hier und da elegant aufblitzt.

 

  

 

 

 

Und das sagt das Publikum:

 

"...Das Susanne Riemer Duo war wirklich top und alle waren begeistert..."

 

 

"... Wir hatten gestern das Susanne Riemer Duo bei unserer Weihnachtsfeier und waren begeistert..." 

 

"...Die 2 Musiker:innen waren sensationell..." 

 

"..Danke für die tolle Empfehlung: Susanne Riemer Duo - das hat in den Rahmen 120% gepasst und die beiden sind eine Sensation..." 

 

Referenzen:

VIP Geburtstagsfeier Eric Clapton,  nach seinem Konzert in Köln +beim C.H. Beck-Verlag, München+ 8. Karlsruher Lebensmittelsymposium+Veedelskonzerte der Philharmonie Köln+Literaturhaus Köln+ Japan-Tag, Düsseldorf+Frauenmuseum Bonn+GOP, Bonn+Max-Ernst-Museum, Brühl+Weihnachtsfeier der Bonner Stadtsoldaten++LVR Klinikum Düsseldorf+50 Jahre Kreis Euskirchen, Vogelsang+Jazzin´Bonn+Kölsche Chressdäch, Rösrath+Jazzclub Alte Schmiede, Düsseldorf+Karlspreisverleihung, Aachen+Kölsche Chressdäch, Richrath+LVR Rheinland+Topos, Leverkusen+Diakonie Köln+Schiffskorso Dortmund-Ems-Kanal+Universtätsklink Venusberg, Bonn+Mayersche Buchhandlung Aachen+800 Jahre Swister Turm, Weilerswist+Dellbrücker Jazzmeile+Literaturhaus Bonn+FAZ-Redaktionsfeier+Restaurant Sarah Wiener, Berlin+Jazzfest Lechenich+Weihnachtsfeier der "Großen Kölner"+Betriebsfeier Bayer, Leverkusen+Jazzclub Bad Kreuznach+Jazzfest Bad Hersfeld+Stammtisch "Rocholomäus"+Rechtsanwaltskanzlei Seitz&Riemer, Lörrach+Weihnachtsfeier der "Altstädter"+Betriebsfest Pappstar, Kall+Sommerfest Valoress, Köln+Haus der .Geschichte, Bonn..

 Das

Weihnachtsprogramm

 

 

  

Einfach perfekt für die kalte Jahreszeit in und um Köln.

 

 Bei der musikalischen Reise in das weihnachtlich geschmückte Köln wird es jedem warm ums Herz: Ein Duft von Zimt und Nelken liegt spürbar in der Luft.

 

 

Susanne gibt poppigen Harmonien und südamerikanischen Rhythmen eine Heimat im Rheinland. Geschmeidig, elegant und verschmitzt klingen ihre Texte zu den bekannten amerikanischen Christmas-Songs der letzten 60 Jahre im rheinischen Dialekt. 

Bekannte Weihnachtslieder wie Winter wonderland, Feliz Navidad, Rudolph, the rednosed Reindeer,  und I´m dreaming of a white Christmas erklingen beschwingt mit frischen kölschen Texten.

 

Dezent und soft perlt die Trompete und das Flügelhorn über dem harmonischen Spiel von Wilhelm Geschwind. Er ist genauso für die musikalische Leichtigkeit des Programms zuständig, Wilhelm ist eine meisterliche Oneman-Rhythmus-„Gruppe“. (Gitarre mit tiefer gestimmten Bass-Saiten, Fußpercussion).

Der klassisch ausgebildete Musiker legt souverän das Fundament, auf dem Susannes Stimme und Trompetenspiel brilliert.  

 

 

 

 

 

 

Auf Wunsch senden wir Ihnen gern einen Querschnitt des Programms als Hörprobe.

  

Alle Aufnahmen sind  von Klaus Genuit im Hansahaus Studio in Bonn aufgenommen, live und ohne Overdubs.