DUO  Susanne Riemer  -  Wilhelm  Geschwind

Seit 2017 gibt es das Duo mit Wilhelm Geschwind!

 

Wilhelm spielt eine Gitarre die er klangvoll aufteilt, so dass sie zusätzlich die Bassfunktion erfüllt. Mit einer von ihm entwickelten Fußpercussion, die er simultan spielt, klingt er wie eine komplette Rhythmusgruppe, die rote Socken trägt!

 

Wir spielen in dem Konzertprogramm ausschließlich meine neuen Lieder, liebevoll von Wilhelm arrangiert, und aufeinander abgestimmt.

 

Lieder wie Allergien im Überfluss, Damensaunaein normaler Montagmorgen und der Schuh-Blues, sowie brisante Anmoderationen bringen das Publikum glücklicherweise den Lachtränen nah, Instrumentalstücke und Vertonungen der Gedichte Norbert Scheuers runden das Programm ab.

Foto: Wolfgang Morell

 

 

Im Frühjahr 2019 spielen wir für die Philharmonie Köln die Veedels-Kinderkonzerte: Ein Programm über das Wetter-

auch hier sind eine Vielzahl der Stücke Eigenkompositionen, zum Teil auch Lieder meiner CD GROWIN´ UP!

 

Dabei sind dann auch Eckhard Rademacher, Piano und Johannes Zink, Gitarre .

 

 

 

Wilhelm Geschwind spielt der Jazz stets eine wichtige Rolle und prägt den künstlerischen Werdegang des Gitarristen und Bassisten.

studierte Klassische Gitarre an der Musikhochschule Köln. Obzwar man ihm dort bescheinigt, das "Diplom der künstlerischen Reife" "Mit Auszeichnung" erlangt zu haben, beendet er subito allegramente seine Karriere als klassischer Gitarrist.

In den folgenden Jahren wendet er sich vorwiegend einer alten Liebe, dem Bass, zu und avanciert zu einem vielbeschäftigten Musiker in bekannten Bands, als Studiomusiker und Begleiter von großen und nicht ganz so großen Stars, bei Live-Auftritten und im Fernsehen.

Neben der Pop- und Rockmusik

Heute hat Geschwind eine unverwechselbare musikalische Stimme gefunden, melodisch und rhythmisch virtuos, auf einem eigens für ihn entwickelten Instrument - dem "Piccolo Double Bass" des Instrumentenbaumeisters Siggi Jäger.

 

Norbert Scheuer stand mit dem in der FAZ vorabgedruckten Roman Überm Rauschen auf der sechs Titel umfassenden Shortlist zum Deutschen Buchpreis.[1] 2015 stand sein Roman Die Sprache der Vögel auf der Shortlist für den Preis der Leipziger Buchmesse.